About admin

This author has not yet filled in any details.
So far admin has created 25 blog entries.

„Keine Daheimnisse – Erhebe Deine Stimme gegen Körperstrafen und hole Hilfe!“

Körperstrafen und verwandte Formen häuslicher Gewalt sind epidemisch in der Schweiz - rund 20% aller Kinder und Jugendlichen sind davon betroffen. Sie beeinträchtigen die psychische Gesundheit der Betroffenen teilweise einschneidend, können zu (auto-) aggressiven und depressiven Zuständen führen und vermindern den Zugang zu bzw. die Wirksamkeit von protektiven Ressourcen für die psychische Gesundheit intern (z.B. Agency/Selbstwirksamkeit) und extern (z.B. Familie). „Kinder, die Gewalt in der Erziehung erleben, weisen eine reduzierte Selbstkontrolle, geringere Konfliktlösungskompetenzen und eine schwache Empathiefähigkeit auf.“ (Dirk Baier, ZHAW, 2017) Das Projekt „Keine Daheimnisse“ (KD) wurde vor acht Jahren initiiert, mit über 80 lokalen Projekten in mehr als [...]

2018-08-03T15:10:06+00:00

Kampagne für bezahlbare Medikamente

Weltweit haben mehr als 2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu essentiellen Medikamenten. Dieses Problem betrifft nicht nur Entwicklungsländer, sondern auch reiche Länder wie die Schweiz. Die Ursache: Die Explosion der Medikamentenpreise. Dank Patenten können die Pharmaunternehmen die Preise nach Belieben festlegen, Regierungsbemühungen sind zahnlos. Doch es existiert ein effizientes Mittel: Mit dem Erlass einer Zwangslizenz kann ein Staat den Verkauf von günstigeren Generika erlauben und damit den Zugang zu Medikamenten gewährleisten. Public Eye hat die Situation in der Schweiz analysiert und eine Sammelbeschwerde an den Bundesrat lanciert, mit der Forderung, sich für bezahlbare Medikamente einzusetzen. sages hat die Sammelbeschwerde unterschrieben [...]

2018-07-09T17:55:00+00:00

Eidgenössische Volksinitiative «Ja zum Schutz der Kinder und Jugendlichen vor Tabakwerbung»

Rauchen schädigt die Gesundheit, verursacht schwere Krankheiten und belastet die Gesellschaft mit hohen Folgekosten. Die grosse Mehrheit der Rauchenden beginnt im jugendlichen Alter mit dem Konsum. Die Werbung spielt dabei eine zentrale Rolle. Mit der Volksinitiative soll erreicht werden, dass Kinder und Jugendlichen vor Tabakwerbung geschützt werden und sich gesund entwickeln können. sages empfiehlt die Volksinitiative, bei welcher sages-Mitglieder in der Trägerschaft vertreten sind, zur Unterstützung. > Eidgenössische Volksinitiative  

2018-07-09T17:57:34+00:00

Konsum geflüchteter Menschen

Menschen, die geflüchtet sind, leben in einer mehrfach belastenden Situation, der sie nicht selten durch den Konsum psychoaktiver Substanzen entfliehen. Die Frage, wie Asylzentren und Hilfsorganisationen auf der einen und Suchtprävention und Suchthilfe auf der anderen Seite damit umgehen, ist weitgehend unbeantwortet. Der Fachverband Sucht nimmt sich dieser Frage an. > Informationen

2018-06-08T15:50:40+00:00

Workshop – Visualisieren im Begleitungsprozess

Bilder beeinflussen unsere Gedanken, Gefühle und Entscheidungen. Bilder sind schneller und direkter als Worte. Eine Vision oder Lösung entsteht natürlich und im Augenblick. Visualisieren unterstützt den Coach bei seiner Arbeit. Visualisiert der Coach das Anliegen des Kunden, widerspiegelt das Bild das Innen im Aussen und kann dezentriert wie ein Kunststück betrachtet werden. Der aktuelle Prozess wird gespiegelt. Visualisieren unterstützt den Reflektionsprozess und die Lösungsentwicklung findet mit geschärfter Wahrnehmung statt. > Flyer

2018-06-08T15:43:35+00:00

sages-Mitgliederversammlung

Am Mittwoch, 25.04.2018, fand die erste sages-Mitgliederversammlung an der Fachhochschule in Olten statt. Alle Informationen der Versammlung sind für die Mitglieder im Mitgliederbereich der Homepage hinterlegt.

2018-05-09T09:11:19+00:00

Fortbildung Team up-Intervention

Fortbildungshinweis: Diese Intervention kann Leben retten. Sie kann manchmal recht intensiv verlaufen. Wenn Sie sich gewohnt sind, mit Systemen zu arbeiten, werden Sie aber froh sein, darauf zurückgreifen zu können, auch wenn Sie die Intervention eher selten in ihrem vollen Umfang anwenden werden. Elemente davon werden Sie aber wahrscheinlich in jeder Angehörigenberatung einsetzen. Es ist erstaunlich, wie mit der Team up-Intervention trotz langjähriger Behandlungsverweigerung immer wieder die Motivation erstellt werden kann, eine Behandlung zu beginnen und über längere Zeit durchzuziehen. Dies gelingt durch gezielte Stärkung der Bindungen in der Familie und im näheren Umfeld. > Flyer

2018-04-25T10:25:03+00:00

Veranstaltung: Psyche und Schlaf

Mit „Fokus Psyche“ lanciert der Sozialdienst der Universitären Psychiatrischen Dienste UPD am 30. Mai, 18.30 bis 20.00 Uhr, eine neue Reihe von Vorträgen zu Themen rund um die psychische Gesundheit. Die Publikumsvorträge sind öffentlich und kostenlos. Der erste Anlass findet in der Uni S, unmittelbar neben dem Bahnhof Bern, statt. Wir freuen uns, wenn Sie den Flyer für interessierte Patient*innen, Klient*innen, Bewohner*innen oder Kolleg*innen auflegen oder weiterleiten. Der erste Anlass widmet sich dem Thema „Psyche und Schlaf“. Referent ist Prof. Dr. med. Christoph Nissen. Weitere Details finden Sie im Flyer. > Flyer

2018-05-04T15:07:58+00:00

Sozialkonferenz UPD

Gerne informieren wir Sie über die zweite Sozialkonferenz des Sozialdienstes UPD, am Dienstag, 5.Juni 2018, zum Schwerpunktthema "Ethik, Macht und Zwang". Wir bitten Sie, die Anmeldungen mit Angaben von Namen, Vornamen, Institution und Berufsbezeichnung bis am 29. Mai 2018 an folgende Mailadresse zu senden: sozialdienst@upd.ch Die Veranstaltung ist kostenlos. > Veranstaltung

2018-04-25T10:15:22+00:00

Interview mit Regisseur des SKOS-Films für die Nationale Tagung Gesundheit & Armut

An der 3. Nationalen Tagung Gesundheit & Armut am 22. Juni feiert ein besonderer Film Premiere. Weil die Tagung die ungleiche Verteilung von Gesundheitschancen in unserer Gesellschaft diskutiert, portraitiert eine Kurzdokumentation Menschen, die täglich sehr persönlich mit dem Arm- und Kranksein kämpfen. Der Sozialarbeiter und Filmemacher Giorgio Andreoli spricht im Interview über sein Projekt, das er im Auftrag der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe SKOS als Mitorganisatorin der Tagung realisiert. > Interview

2018-04-04T10:24:53+00:00